Hallo liebe Fans und Kritiker,Lob ist erwünscht, Kritik willkommen. Aber bitte so, wie es sich für ein Gästebuch gehört.

Dieses Gästebuch gehört FLOYDDREAM




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 94 | Aktuell: 94 - 90Neuer Eintrag
 
94


Name:
Detlef Schürer (dschuerer@t-online.de)
Datum:Mi 13 Sep 2017 18:56:31 CEST
Betreff:The Wall/ Thomas/ Sylvia
 

Ja, Sylvia, das ist er, unser Bernd, viel zu bescheiden. Na ja, Thomas, das ist lange her mit den Entgleisungen, der Waters hat ja auch andere Seiten. Über den floydischen Sinn zu sinnieren wäre ein endloses Unterfangen. Wir waren auch froh daß Floyd Dream auf der Bühne standen und eben nicht nur für Euch, sondern auch mit Euch spielen durften. VG Detlef

 
 
93


Name:
Katharina W. (kathiw@hotmail.de)
Datum:So 10 Sep 2017 19:12:18 CEST
Betreff:Bernd
 

Naja, du schreibst, es ist keine besondere Leistung. Ich finde schon. Aber das mit dem Gefühl klingt einleuchtend. Das machte ja vielleicht auch den Unterschied bei euch Sängern.
Kann es sein, dass du einfach zu bescheiden bist? *kicher

 
 
92


Name:
Bernd (bernd@floyddream.de)
Datum:Sa 09 Sep 2017 21:19:55 CEST
Betreff:AW Katharina
 

Hallo Katharina,
ja, das hast du richtig gesehen. Mir ist das ein Grauß, Lieder zu singen, die ich nicht auswendig kann. Das bringt so viel Hektik in den Gesang, daß für Gefühl kein Platz mehr bleibt.
Aber es ist keine besondere Leistung. Ich hab schon als Kind kaum Probleme gehabt, Gedichte zu lernen.

liebe Grüße
Bernd

 
 
91


Name:
Katharina W. (kathiw@hotmail.de)
Datum:Sa 09 Sep 2017 16:34:22 CEST
Betreff:Frage an Bernd
 

Hallo Bernd!
Ich nochmal. Was mir schon die ganze Zeit durch den Kopf geht ist: Hab ich das richtig gesehen, dass du die Texte nicht abgelesen, also auswendig gesungen hast?

Liebe Grüße
Kathi

 
 
90


Name:
Thomas (ist@egal.de)
Datum:Mi 06 Sep 2017 16:51:05 CEST
Betreff:Für Detlef
 

Hallo Detlef,
ganz im floydianischen Sinne im Sinne von Roger Waters? Meinst Du den Waters, der mit Kopfhörern spielte, weil ihm das Publikum auf die Nerven ging oder den, der einem Fan in der ersten Reihe ins Gesicht spuckte, weil dieser sich zu heftig der Musik hingab?
Das er einen Titel unterbricht, weil jemand ´nen Feuerwerkskörper zündet, sehe ich ja noch ein. Wenn er dann aber nur auf denjenigen ganz übel schimpft, weil ER versuche einen "fucking song" zu spielen... naja, ich weiß ja nicht.
Ich war sehr froh, dass Floyddream auf der Bühne stand.
Außerdem berichtete mir mein Vater, der zwei Konzerte von Pink Floyd miterlebt hatte, recht enttäuscht davon, dass sie wie Maschinen ihre Songs spielten, außer mal ein "Thank you" nichts ans Publikum weitergereicht wurde.
Ein Glück, war das an eurem/unserem Samstag anders und darum ging es ja in den letzten Beiträgen, und nicht um Pink Floyd ansich. Oder wann sagt einem ein Sänger schon mal, wann man ins Bett darf? :-)
Gruß, Thomas

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite